soldiers-g644b4bccd_1280

Was wir tun können, um dem Frieden und der Wahrheit zu dienen.

In Anbetracht der aktuellen Ereignisse in der Ukraine habe ich mich gefragt, was ich dafür tun kann, um dem Frieden und der Wahrheit zu dienen. Neben der wichtigen Grundlage der spirituellen Praxis und der Meditation ist eine klare Haltung und Meinungsbildung anhand möglichst objektiver Informationen sehr hilfreich.

Objektive Informationen erwarte ich kaum aus den Medien wie Fernsehen, Radio, Zeitung oder Internet. Vielmehr gilt es, die historischen Hintergründe der Krise rund um den Krieg in der Ukraine zu verstehen. Das Lesen von Büchern und das Studieren weiterer ausführlicherer Quellen ist bei Recherchen sehr hilfreich und zielführend.

Im Moment zitieren einige führende Politiker verstärkt das Gewaltverbot der UNO-Charta:

Alle Mitglieder unterlassen in ihren internationalen Beziehungen jede gegen die territoriale Unversehrtheit oder die politische Unabhängigkeit eines Staates gerichtete oder sonst mit den Zielen der Vereinten Nationen unvereinbare Androhung oder Anwendung von Gewalt.“

(UNO-Charta 1945, Kapitel 1, Artikel 2, Absatz 4)

 

Der Schweizer Historiker und Friedensforscher Dr. Daniele Ganser hat in seinem im Jahr 2016 veröffentlichten Buch „Illegale Kriege“ den Hintergründen des Ukraine-Konfliktes 22 Seiten gewidmet. Hier beschreibt er ausführlich die Ergebnisse seiner Recherchen rund um die Nato-Osterweiterung nach 1990, den Putsch in der Ukraine am 20. Februar 2014, die Sezession der Krim im März 2014, den Beginn des Bürgerkrieges am 15. April 2014, den Abschuss von MH17 am 17. Juli 2014 und die Sanktionen gegen Russland. Dr. Ganser belegt seine Erkenntnisse mit diversen Quellen.

In diesen Ereignissen liegen die historischen Ursachen für den nun seit acht Jahren andauernden Bürgerkrieg, um den es sich nach offizieller Lesart bislang handelte. Allerdings waren von Beginn an die beiden Atommächte USA und Russland im Hintergrund an diesem gefährlichen Konflikt beteiligt.

Nach meiner Überzeugung hat insbesondere die USA in den letzten Jahrzehnten immer wieder das Gewaltverbot der UNO-Charta missachtet. Das gilt z.B. für die nachgewiesene Unterstützung des Regimewechsels in der Ukraine, die im Massaker auf dem Maidan am 20. Februar 2014 und dem Putsch einen Höhepunkt fand. Hier liegt eine der Ursachen für die derzeitige Eskalation.

Die Hintergründe werden von vielen deutschen Medien und Politikern nur unzureichend und einseitig dargelegt. Stattdessen werden mit scharfen Worten weitere Feindbilder geschaffen. Es sind einseitige Schuldzuweisungen gegenüber Russland zu beobachten, bei denen es sich aus meiner Sicht vielfach um Propaganda handelt.

Freunde und Bekannte, mit denen ich in den letzten Tagen über das aktuelle Geschehen gesprochen habe, sind oft nur schlecht über die historischen Hintergründe informiert.

Ich möchte dich mit diesem Beitrag dazu inspirieren, mit unabhängigen und objektiven Informationen die verschiedenen Blickwinkel des Geschehens zu beleuchten, dir eine eigene Meinung zu bilden und diese mit anderen zu diskutieren.

Hierfür empfehle ich dir auch zwei aktuelle Interviews mit Dr. Daniele Ganser. Die Links findest du unter diesem Artikel.

Wie es mit dem Krieg in der Ukraine weitergeht, weiß ich nicht. Ich weiß allerdings, was wir tun können:

Indem wir uns auf die Suche nach der Wahrheit machen, können wir sie finden und ihr gemeinsam dienen.

Wenn wir die Ursachen für Konflikte und Kriege erkennen, können wir sie in der spirituellen Praxis in Liebe und Frieden transformieren.

https://youtu.be/ofsz-Th0sxo

https://corona-transition.org/ich-glaube-nicht-dass-wir-vor-dem-dritten-weltkrieg-stehen-11496

 

 

Was dich auch interessieren könnte

Translate »