6 entscheidende Gesellschaftsfaktoren

6 entscheidende Gesellschaftsfaktoren

Wir leben in Zeiten epochalen Wandels. Während der letzten 100 Jahre vollzog sich ein nie da gewesener, technologischer Wandel und die Weltbevölkerung wuchs explosiv auf ebenfalls historisch einmalige rund 7,8 Milliarden Menschen. Die derzeitigen gesellschaftlichen Verwerfungen sind eine direkte Folge dieser Entwicklungen, auch wenn sie im Einzelnen von bestimmten Akteuren mit eigensinnigen Motiven getrieben werden.

Unsere Umwelt hat sich so stak verändert, dass die Gesellschaftssysteme und Strukturen vergangener Epochen nun nichtmehr funktionieren. Die alten Formen der Organisation und des Zusammenlebens sind den Anforderungen unserer Gesellschaft an sie nichtmehr gewachsen. Unsere Aufgabe ist es, unsere Gesellschaft auf ein neues Fundament zu stellen.

Der indische Philosoph und Universalgelehrte Shrii Prabhat Ranjan Sarkar identifiziert 6 Faktoren, die eine Gesellschaft maßgeblich beeinflussen.

Erstens: Spirituelle Praxis

Wir Menschen streben nach permanentem Fortschritt. Nichts ist in der Lage, unseren Durst dauerhaft zu stillen – ausser der Entwicklung unseres Bewusstseins. Spirituelle Praktiken sind der schnellste und effektivste Weg zu diesem Ziel. Schlagen wir diesen Weg ein, erkennen wir bald, dass Zufriedenheit nur aus uns Selbst heraus stammt. Diese Erkenntnis entzieht ausbeuterischen Tendenzen den Boden und schafft ein ideales Feld für Kooperation und gegenseitige Rücksichtnahme. Rasanter gesellschaftliche Fortschritt ist die Folge.

Zweitens: Ein Spirituelles Weltbild

Materialistische Weltbilder sehen den menschlichen Geist als zufälliges Produkt des Spiels unserer Gehirnzellen und unseren Körper als zufälliges Ergebnis darwinscher Evolution. Dieses Weltbild, in dem wir nicht mehr sind als ein kosmischer Zufall, hinterlässt uns verunsichert.  Auf der Suche nach einem Ersatz-Sinn verlieren wir uns dann in der materiellen Welt. Das schadet uns und der Gesellschaft.

Drittens: Soziale Perspektive

Die Gesellschaft und besonders ihre Führenden, müssen stets um das Wohl aller, und vor allem das der Ärmsten, bemüht sein. Andernfalls kommt es zu einer Spaltung der Gesellschaft und zu Konflikten, die viel Energie kosten und die Lebensqualität aller verringern.

Viertens: Eine soziolo-ökonomische Theorie

Wie gewirtschaftet wird und wie die erwirtschafteten Güter verteilt werden, muss bestimmten Prinzipien folgen, die eine unkontrollierte Anhäufung von Macht verhindern, eine gerechte Verteilung garantieren und Fortschritt ermöglichen. PROUT (Progressive Utilization Theory) – Die Theorie der fortschrittlichen Nutzung ist eine solche Theorie.

Fünftens: Informationstechnologie

Aufbewahrung, Schaffung und Austausch von Informationen sind der wesentliche Treiber von Fortschritt. Der Stand der Informationstechnologie und ihre Verwendung prägen die Gesellschaft daher grundlegend. Heutzutage verfügen wir über außerordentlich weit entwickelte Möglichkeiten der Kommunikation, haben aber noch nicht gelernt sie zum größtmöglichen Wohlergehen einzusetzen.

Sechstens: Lehrer und Lehrerinnen

Mit welchen Ideen und Idealen neue Generationen herangezogen werden bestimmt, welche Fähigkeiten und Umgangsformen in einer Gesellschaft präsent sind. Lehrerinnen und Lehrer sollten daher hohes gesellschaftliches Ansehen genießen und zu den Fähigsten ihres jeweiligen Fachs zählen

 

Berücksichtigen wir all diese Faktoren, wird die bevorstehende Transformation in die Erschaffung einer Gesellschaft münden, die es jeder und jedem ermöglicht in Würde und Zufriedenheit zu leben und sein ganzes Potential voll zu entfalten.

Wenn du uns kontaktieren möchtest: Kontakt

Was dich auch interessieren könnte

Translate »