baby-2416718_1920

Im Zuge der Bundestagswahl 2021 richten Organisationen, Medien und BürgerInnen Fragen an die Partei MENSCHLICHE WELT.

Hier einige Fragen einer Bürger-Initiative zur Gesundheitspolitik und die Antworten von MENSCHLICHE WELT.

 

Wollen Sie die Privatisierung im Gesundheitswesen weiter vorantreiben, oder sehen Sie in der Gesundheitsfürsorge nicht vornehmlich die Aufgabe des Staates?

Wir arbeiten auf ein Gesundheitswesen hin, das unabhängig ist von kommerziellen Interessen.

Der Sinn des Gesundheitssystems liegt in der Schaffung, Erhaltung, Stärkung und Wiederherstellung der Gesundheit und im Wohlergehen aller – nicht in einem möglichst hohen Profit auf Kosten erkrankter Menschen.

Daher lehnen wir weitere Privatisierungen und Kommerzialisierungen im Gesundheitswesen ab.


Wie steht Ihre Partei zum massiv betriebenen Abbau von Krankenhausbetten, auch Intensivbetten, sowie der Schließung ganzer Kliniken in den vergangenen 2 Jahren?

Dieser Abbau basiert auf der Kommerzialisierung des Gesundheitswesens. Diese lehnen wir wie oben beschrieben grundsätzlich ab.

Außerdem widerspricht dieser Abbau auch der Ausrufung einer „epidemischen Notlage nationaler Tragweite“.


Welche Konsequenz ziehen Sie aus den offensichtlichen und massiven Betrügereien im Zusammenhang mit den Auslastungszahlen der Intensivstationen („DIVI-Gate“-Skandal)?

Unsere Konsequenz ist die klare Feststellung dieser Verzerrungen und Manipulationen durch die Politik und Massenmedien. Darum setzen wir unserer Arbeit für eine aufrichtige, auf das Gemeinwohl ausgerichtete Politik fort.


In welchem Ausmaß hält Ihre Partei die Ausweitung von Obduktionen zur systematischen Erforschung der Todesursachen vermeintlich an Covid-19 Verstorbener sowie gezielte Obduktionen von Menschen, die im zeitlichen Zusammenhang mit einer Corona-Impfung verstorben sind, für unbedingt erforderlich?

Die MENSCHLICHE WELT hat sich seit Beginn der Corona-Krise für Obduktionen eingesetzt. Durch sie können Todesursachen und Behandlungsmöglichkeiten erforscht werden. Genau so setzen wir uns für Obduktionen für Verstorbene im Zusammenhang mit einer Corona-Impfung ein.


Sollten wissenschaftliche Experten-Gremien nicht frei von politischem Druck arbeiten können, wie er massiv etwa auf die STIKO in der Frage der Kinderimpfung aufgebaut wurde?

Die MENSCHLICHE WELT setzt sich dafür ein, dass wissenschaftliche Experten-Gremien und auch Universitäten völlig unabhängig von politischen Druck und kommerziellen Interessen arbeiten sollten. Ihre Arbeit sollte rein der Wahrheitsfindung und dem Allgemeinwohl dienen.

Unterstütze unsere Arbeit mit einer freiwilligen Zuwendung.

IBAN: DE50 5095 1469 0013 2735 25

BIC: HELADEF1HEP

Danke! 

Was dich auch interessieren könnte

Translate »