viira

Wenn du gehst, strengst du dich an, um die Schwerkraft zu überwinden.

Gehen, so wie das Leben selbst, ist ein Fluss von Energie, der innerhalb vieler anderer Energien fließt.

Die Anstrengung, entgegengesetzte Energien – wie die Schwerkraft, Kälte, Unwissenheit oder Gier – zu überwinden, wird auch Kampf genannt.

Im Tantra-Yoga sehen wir entgegengesetzte Energien und Hindernisse – innere und äußere – als etwas Natürliches an. Und unsere Anstrengung, unser Kampf gegen diese Kräfte ist Teil unserer Praxis.

Unsere spirituelle Praxis, wie zum Beispiel das Meditieren, ist eine natürliche Anstrengung, die wir mit Freude, Entschlossenheit und Hingabe ausüben.

Im Tantra-Yoga lernen wir, mit Freude und Hingabe zu leben und zu kämpfen.

Was dich auch interessieren könnte

Translate »