hands-600497_1280

Anhören:

Einige Besonderheiten von PROUTs Wirtschaftssystem.

 

Grundlegende Prinzipien und Richtlinien von PROUT.

Die alternative Gesellschaftsvision PROUT (PROgressive Utilization Theory) hat das Potenzial, Ausbeutung, Armut und Verteilungsungerechtigkeit vollständig zu beseitigen.

Hierfür schlägt PROUT sowohl allgemeine Grundsätze für eine andere Wirtschaftsordnung als auch konkrete Strukturen vor. Einige davon sind:

  • Die Zusicherung der Grundbedürfnisse
  • Die Erhöhung der Kaufkraft
  • Das Genossenschaftssystem

Im Folgenden gebe ich P.R. Sarkar, Begründer von PROUT wieder.

Zugesicherte Grundbedürfnisse.

Das Wirtschaftssystem von PROUT garantiert jedem Menschen die Mindestbedürfnisse des Lebens, d.h. Nahrung, Kleidung, Unterkunft, medizinische Versorgung und Bildung. Nach der Sicherung des Mindestbedarfs soll der überschüssige Reichtum an Menschen mit besonderen Qualitäten und Fähigkeiten wie Ärzte, Ingenieure und Wissenschaftler verteilt werden, da diese Menschen eine wichtige Rolle in der kollektiven Entwicklung der Gesellschaft spielen. Die Höhe des Mindestbedarfs sollte schrittweise erhöht werden, damit der Lebensstandard des einfachen Volkes immer weiter steigt.

Das Konzept der Gleichverteilung ist eine utopische Idee. Es ist lediglich ein cleverer Slogan, um einfache, unbedarfte Menschen zu täuschen. PROUT lehnt dieses Konzept ab und befürwortet die maximale Nutzung und rationale Verteilung der Ressourcen. Dies wird Anreize zur Steigerung der Produktion schaffen.

Erhöhung der Kaufkraft.

Um dies effektiv umzusetzen, ist die Steigerung der Kaufkraft jedes Einzelnen der entscheidende Faktor in einer proutistischen Wirtschaft. Die Kaufkraft der einfachen Leute in vielen unterentwickelten, Entwicklungs- und Industrieländern wurde vernachlässigt, weshalb die Wirtschaftssysteme dieser Länder zusammenbrechen und eine weltweite Krise verursachen.

Das erste, was getan werden muss, um die Kaufkraft des einfachen Volkes zu erhöhen, ist die Maximierung der Produktion von lebenswichtigen Gütern und nicht die Produktion von Luxusgütern. Dadurch wird die Parität zwischen Produktion und Verbrauch wiederhergestellt und die Versorgung aller mit dem Mindestbedarf sichergestellt.

Das Genossenschaftssystem.

Nach Ansicht von PROUT ist das Genossenschaftssystem das beste System für die Produktion und Verteilung von Gütern. Genossenschaften, die von Moralisten geleitet werden, schützen die Menschen vor verschiedenen Formen der wirtschaftlichen Ausbeutung. Agenten oder Vermittler haben keine Möglichkeit, sich in das Genossenschaftssystem einzumischen.

Einer der Hauptgründe für das Scheitern des Genossenschaftswesens in verschiedenen Ländern der Welt ist die grassierende Unmoral, die von den kapitalistischen Ausbeutern verbreitet wird, um ihre Vorherrschaft aufrechtzuerhalten.

 

Sarkar schreibt außerdem über Faktoren für den Erfolg von Genossenschaften:

Genossenschaften entwickeln sich in einer Gemeinschaft, die über ein integriertes wirtschaftliches Umfeld, gemeinsame wirtschaftliche Bedürfnisse und einen fertigen Markt für ihre genossenschaftlich produzierten Güter verfügt.

All diese Faktoren müssen vorhanden sein, damit sich Genossenschaften entwickeln können. Ordnungsgemäß geführte Genossenschaften sind frei von den Mängeln des individuellen Eigentums. Aufgrund ihres wissenschaftlichen Charakters kann die Produktion in Genossenschaften je nach Bedarf gesteigert werden.

Der Erfolg von Genossenschaftsunternehmen hängt von der Moral, einer starken Verwaltung und der uneingeschränkten Akzeptanz des Genossenschaftswesens durch die Bevölkerung ab. Wo diese drei Faktoren in gleichem Maße vorhanden sind, werden die Genossenschaften einen entsprechenden Erfolg erzielen.

Um die Menschen zur Gründung von Genossenschaften zu ermutigen, sollten erfolgreiche Genossenschaftsmodelle geschaffen und die Menschen über die Vorteile des Genossenschaftswesens aufgeklärt werden.

Im Genossenschaftswesen sollte die neueste Technologie eingesetzt werden, sowohl in der Produktion als auch im Vertrieb. Eine angemessene Modernisierung wird zu einer Steigerung der Produktion führen.

Quelle:

P.R. Sarkar: A Few Specialities of Prouts Economic System in: A Few Problems Solved Part 9, Ananda Marga Publication, Kolkata 2020.

 

 

 

***

Spirituelles UU-Sammlungs-Wochenende

17.-19. November 2023
Ananda Ashram, Wolfegg 

Ein Wochenende in spiritueller Gemeinschaft mit Dienst und dreistündigem Mantragesang (Akhanda Kiirtan).

 

Mehr Info:

https://www.menschlichewelt.de/veranstaltung/spirituelles-uu-sammlungs-wochenende/

***
tze unsere Arbeit mit einer freiwilligen Zuwendung.

IBAN: DE50 5095 1469 0013 2735 25

BIC: HELADEF1HEP

Danke!

Verwandte Beiträge

Translate »