tucker-tangeman-SnXraH8PaQ4-unsplash

In jedem Lebewesen ist eine spirituelle Kraft vorhanden. Die praktische Interpretation des Tantra besteht darin, diese spirituelle Kraft zu erwecken und zu erweitern, mit dem einen Ziel, sie mit der Höchsten Göttlichkeit zu vereinen.

***

Der Geist von Sádhaná [spiritueller Praxis] ist es, die extrovertierten Neigungen des Geistes zu kontrollieren – das eigene Selbst in die richtige Richtung zu lenken – daher sind Sádhaná und Tantra synonym.

Zeremonielle Opfer, Gebete und andere äußerliche Rituale sind weder Tantra noch Sádhaná. Jedes Sádhaná, das auf die Erlangung des Höchsten abzielt, unabhängig von seiner religiösen Zugehörigkeit, ist definitiv Tantra; denn Tantra ist keine Religion, Tantra ist einfach die Wissenschaft des Sádhaná – es ist ein Prinzip.

 

 

Shrii Shrii Anandamurti

__

Wenn du mehr über Tantra erfahren möchtest:
Online Workshop: Tantra – eine ganzheitliche spirituelle Praxis
Mit Dada Madhuvidyananda
Samstag, 09. Juli, 10 Uhr. Über Zoom.
Mehr Info: https://www.menschlichewelt.de/veranstaltung/tantra-eine-ganzheitliche-spirituelle-praxis/

__

Unterstütze unsere Arbeit mit einer freiwilligen Zuwendung.

IBAN: DE50 5095 1469 0013 2735 25

BIC: HELADEF1HEP

Danke! 

Was dich auch interessieren könnte

Translate »