Gaorii-TL

Frauenspezial für alle werdenden Mütter

Liebe werdende Mütter!

Vor ein paar Tagen war Muttertag!

An diesem Tag fühle ich mich immer sehr beseelt und dankbar für die Anstrengungen meiner Mutter. Ich erinnere mich an all die Jahre, die sie in mein Wohlergehen investiert hat, in denen sie meine Bedürfnisse an erste Stelle gestellt hat und alles getan hat, damit ich eine glückliche Zukunft habe.

Und auch wenn ich an manchen Stellen unterschiedliche Ideen dazu haben mag, was ich für die beste Kindererziehung halte, habe ich einen riesigen Schatz an Dingen, Qualitäten und Werten erhalten, die mir meine Mutter beigebracht hat und die ich meinen Kindern weitergeben möchte.

Mit diesem Text möchte ich dich dazu inspirieren, darüber nachzudenken, was deine Mutter mit dir gemacht hat, was du gerne mit deinen Kindern weiterführen möchtest.

Als werdende Mutter, lade ich dich ein, die Schwangerschaft zu nutzen, als die ideale Zeit, um sich darüber bewusst zu werden, welches Mutterbild du in dir trägst.

Denn diese besondere Zeit der Schwangerschaft bietet uns die Chance, unsere Beziehung zu unserer eigenen Mutter zu heilen und auch unsere Vorstellung davon zu formen, wie wir als Mutter sein wollen. Hier sind einige Ideen, die deine Gedanken inspirieren und leiten können:

* Merkst du, wie sich die Beziehung zu deiner Mutter und das Bild, was du von ihr hast, verändert seit du selbst auf der Reise zur Mutterschaft bist?

* Wenn du deiner Mutter einen Brief schreiben solltest, in dem du diese Reise beschreibst, was würdest du ihr schreiben und wie fühlst du dich bei dem Gedanken?

* Wie würdest du dich fühlen, deine Mutter einzuladen, bei der Geburt dabei zu sein? Welche Funktion würde sie haben und wo genau würdest du sie platzieren?

* Hast du ein klares Bild davon, wie du als Mutter bist oder sein möchtest?

Ich lade dich ein, dir einen Moment Zeit zu nehmen, um dich selbst als Mutter vorzustellen und Platz zu machen, die Antworten aus deinem Inneren zu dir kommen zu lassen. Die folgenden Fragen können diesen Prozess unterstützen:

* Was für eine Mutter möchte ich sein?

* Wie möchte ich den Umgang mit meinen Kindern gestalten?

* Was sind meine wichtigsten Werte, die ich meinem Kind mitgeben möchte? Und wie kann ich das umsetzen?
Wer kann mir dabei helfen und einspringen, wenn ich eine Pause brauche?

* …

Wenn du möchtest, kannst du deine Erkenntnisse nun aufschreiben, malen oder auf andere dir passende Art ausdrücken.

Es geht hier darum, eine generelle Idee zu diesen Themen zu haben und sich damit beschäftigt zu haben. Es braucht keine absolute Antwort, denn deine Erkenntnisse und Vorstellungen werden sich mit der Zeit ändern und anpassen. Es geht mehr darum, darüber nachzudenken, um im Frieden damit zu sein.

Denn oft tauchen diese Fragen und Zweifel irgendwann während der Schwangerschaft auf. Um sie während der Geburt nicht als potentielle Blockaden zu erleben empfehle ich, sich damit auseinander zu setzen. Am besten dann, wenn sie sowieso gerade natürlich zum Vorschein kommen.

Zum Abschluss schenke ich dir ein kleines Gedicht, das dich inspirieren soll, die Essenz des Achetypen der Mutter in dir erblühen zu lassen. Es soll dir als Erinnerung dienen an das, was du bereits in dir trägst. Ich wünsche dir viel Liebe und Segen für alles, was dich auf deiner weiteren Mutterschaftsreise erwarten wird!

Hier geht’s zum Gedicht und zum Ananda Diipa Muttertags-Video:
https://www.menschlichewelt.de/zu-ehren-aller-muetter

Was dich auch interessieren könnte

Translate »