tl01

Von Amitabha Achim Lange

Du selbst bist es, der diese Welt erschafft – jeden Augenblick

 

Diese Worte Buddhas stehen auf einer Postkarte an meinem Meditationsplatz.

Die Karte habe ich vor vielen Jahren in einem esoterischen Lädchen in der Schweiz erworben. Sie hat mir damals gefallen, aber mir war nicht wirklich klar, wie das gehen soll (ich befasste mich damals noch nicht mit spiritueller Praxis): Die Welt erschaffen!? 

Auf das Geschehen in der Welt habe ich kleines „Erdwürmeli“ doch gar keinen Einfluss. Wenn überhaupt ist es doch eher anders herum: Die Welt beeinflusst und (er-)schafft mich!

Experimente und Erkenntnisse aus der Quantenphysik bestätigen inzwischen allerdings, was auch J. Krishnamurti und andere spirituelle Lehrer sagen: Das Beobachten (Messen) des Beobachters (Wissenschaftler) beeinflusst das Beobachtete (Objekt der Forschung).

Mein Geist, meine Gedanken erschaffen also nicht nur meine Sicht der Dinge und meine Interpretation des Geschehens in der Welt um mich herum.

Nein, sie haben auch konkrete, physische Auswirkungen in der Realität.

Dies beweist zum Beispiel der im medizinischen Bereich erforschte Placebo-Effekt. Die Annahme, der Glaube, die Überzeugung, dass etwas wirkt und heilt, verursacht einen Heilungseffekt. Dies ist sogar bei vorgetäuschten chirurgischen Eingriffen der Fall. 1)

Und selbst wenn ein Patient weiß, dass er nur eine Medikament ohne Wirkstoffe bekommt, funktionieren und wirken Placebos.

Auch in umgekehrter Richtung – als Nocebo- wirkt dieser Effekt, dann aber auf schädliche Weise, wie wir zum Beispiel in Zeiten von Corona sehen können.

Man sollte daher gut auf seine Gedanken und seinen Gemütszustand achten und welche „geistige“ Nahrung man zu sich nimmt, denn schließlich trägt jeder zu unserer Welt bei.

Somit kann ich und kannst du eine menschlichen Welt erschaffen – in jedem Augenblick.

„Der physische Körper ist nicht vom Körper selbst, sondern vom Geiste beherrscht, über den das Einzelbewusstsein Herrschaft ausübt. Und das Einzelbewusstsein wiederum ist vom kosmischen Bewusstsein (Gott) beherrscht. Folglich wird der weise Mensch sich gemäss dem Wunsche Gottes bewegen. Ist der Mensch von Gottes Wunsch motiviert, so wird dieser Mensch sich für die Aktivität der Welt engagieren.“ 2)
– Shrii P.R. Sarkar

 

1) https://meisterwerkkoerper.wordpress.com/2018/02/04/placebos-schein-ops-und-co-was-sie-ueber-das-wahre-potential-von-geist-und-koerper-aussagen-teil-1/

2) Babas Grace: Gott und seine Schöpfung

***

Unterstütze unsere Arbeit mit einer freiwilligen Zuwendung.

IBAN: DE50 5095 1469 0013 2735 25

BIC: HELADEF1HEP

Danke! 

Was dich auch interessieren könnte

Translate »